Die Geschichte der Deutsch-Amerikanischen Juristen-Vereinigung

Die Deutsch-Amerikanische Juristen-Vereinigung e.V. (DAJV) wurde 1975 von zwölf jungen deutschen und einem US-amerikanischen Juristen in der damaligen Bundeshauptstadt Bonn gegründet. Heute, gut 45 Jahre später, ist die DAJV ein für jedermann offenes, gemeinnütziges Netzwerk, dem 2.500 Mitglieder angehören.

Das Motiv der Gründer, die seinerzeit ihr Master of Laws-Studium in den USA erfolgreich abgeschlossen hatten, eine binationale Juristen-Vereinigung aus der Taufe zu heben, lässt sich wohl am besten mit ihrer Faszination für die USA und deren Rechtssystem sowie dem großen Anliegen, diese Erfahrungen zu teilen und weiteren Generationen von Juristinnen und Juristen die transatlantische Faszination begreifbar zu machen, erklären.

Zum Vergrößern anklicken

Das Sprachrohr der DAJV

Sprachrohr nach außen und Verbindungsorgan zu den Mitgliedern dafür war über 40 Jahre lang die „Zeitschrift für Deutsches und Amerikanisches Recht“ (ZDAR), die zuvor als „Newsletter“ bekannt war. Die DAJV-Tradition, auch zukünftig mit einem eigenen Organ zu sprechen, wird durch den Transatlantic Blog (TLB) Rechnung getragen, der 2019 aus der Taufe gehoben wurde.

Doch was wäre eine so große Vereinigung ohne die persönliche Begegnung: Von Anfang an initiierte die DAJV zahllose Veranstaltungen verschiedenen Formats, oftmals auch mit hochrangigen Partnern von beiderseits des Atlantiks. Besonders hervorgehoben seien hier die Kooperationen mit der universitären Lehre, aber auch mit den Handelskammern, mit den Ministerien und seit dem 1990er Jahren verstärkt auch mit den internationalen Kanzleien.

Dass unsere Arbeit bis in die höchsten politischen Ebenen geschätzt sind, erfuhren wir im Jahr 2008 besonders ehrenvoll, als die DAJV vom US-amerikanischen Botschafter in Berlin, William R. Timken, Jr. mit dem „Ambassador’s Certificate of Appreciation“ für ihr Engagement bei der Förderung der Beziehungen zwischen Deutschland und den USA ausgezeichnet wurde.

Zum Vergrößern anklicken

Schwerpunkt Veranstaltungen

Heute realisiert die DAJV jährlich rund 40 internationale, nationale und regionale Veranstaltungen: Konferenzen, Seminare, Messen, Exkursionen und Feiern wie 4th of July oder Thanksgiving. Dabei sind die Transatlantic Legal Conference TLC im Frühjahr und der LLM. Day im Herbst besondere Highlights. Der Höhepunkt im DAJV-Veranstaltungskalender ist jedoch die Jahreskonferenz. Jedes Jahr geht es dabei in eine andere deutsche Universitätsstadt und seit den 2000er Jahren auch regelmäßig in die USA: zuletzt gastierte die Vereinigung 2016 an der Harvard Law School in Boston, für 2021 ist die Annual Conference in Chicago geplant.