Mentorenprogramm

Das Mentorenprogramm bietet jungen Juristen eine individuelle Betreuung bei der Planung und Durchführung eines universitären oder beruflichen Aufenthalts in den USA.

Ziel des Mentorenprogramms ist es, den Mentees die Möglichkeit zu eröffnen, sich in persönlichen Gesprächen mit Insidern auszutauschen, Fragen zu stellen und Tipps für die Gestaltung eines Aufenthaltes in den USA zu bekommen. Im Rahmen des Programms stehen als Mentoren erfahrene Juristen aus verschiedenen Fachbereichen zur Verfügung.

Ein Praktikum, Studium oder eine Referendarstage in den USA kann durch eine intensive Vorbereitung und den Austausch mit auslandserfahrenen Juristen zu einer besonderen persönlichen und beruflichen Erfahrung werden. Wichtig ist, bei der Planung eines solchen Aufenthalts im Auge zu behalten, wie die erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse für den weiteren Berufsweg genutzt werden können. Da auch die Wahl des Aufenthaltsortes, der Universität oder der Studieninhalte einen großen Einfluss auf das Gelingen des Aufenthaltes haben können, bietet das Mentorenprogramm jungen Juristen die Möglichkeit, an den Erfahrungen von Kollegen teilzuhaben.

Auch nach dem Aufenthalt in den USA kann der Mentor den Mentee beraten, wie dieser die erworbenen Kenntnisse optimal in seinen Berufsweg einbringen kann.

Ebenso kann ein Mentor einen Mentee unterstützen, der lediglich den Bezug zum US-amerikanischen Recht in seiner Ausbildung intensivieren will.

FAQ zum Mentorenprogramm

Das Mentorenprogramm dient dem „Matching“ geeigneter Mentoren und Mentees, wobei es allerdings keine Jobbörse ist. Es soll das Angebot der DAJV für junge Juristen neben dem Internshipservice, das der Vermittlung von Praktikums- oder Wahlstationsplätzen dient, um ein Forum für einen persönlichen Informationsaustausch ergänzen.

Im Mittelpunkt des Mentorenprogramms steht eine individuelle Betreuung, durch die junge Juristen die Möglichkeit erhalten, an den Erfahrungen ihrer Kollegen teilzuhaben. Die Bestimmung des Umfangs, Dauer und Intensität des Mentorenverhältnisses ist dabei den Beteiligten selbst überlassen.

For members only!

Wer am Mentorenprogramm teilnehmen möchte, muss Mitglied in der DAJV sein.

Mentee können alle DAJV-Mitglieder sein, die langfristig einen Aufenthalt in den USA planen, sich eine individuelle Betreuung bei der Planung ihres Berufsweges wünschen oder nur ihren Bezug zum US-amerikanischen Recht intensivieren wollen. Die Teilnahme ist für Studenten schon im Grundstudium möglich.

Als Mentoren kommen DAJV-Mitglieder in Betracht, die über berufliche oder universitäre Erfahrungen in den USA verfügen und bereit sind, diese an Interessierte weiterzugeben.

Das Mentorenprogramm ist kostenlos!

Wenn Sie an unserem Mentorenprogramm teilnehmen möchten, müssen Sie zunächst Ihr Mentee-Profil auf den internen Seiten der DAJV-Website* erstellen. In diesem Profil geben Sie auch zwei „Wunsch-Mentoren“ an. Eine Liste von potentiellen Mentoren finden Sie ebenfalls im Mitgliederbereich der DAJV- Webseite*.

Anschließend senden Sie Ihr Profil an die DAJV-Geschäftsstelle und wir versuchen so schnell wie möglich, Sie mit einem Ihrer Wunschkandidaten zu „matchen“. Sobald wir eine Zusage eines Mentors haben, informieren wir Sie und teilen Ihnen mit, wie Sie am besten Kontakt aufnehmen können.

Danach bleibt es Ihnen und Ihrem Mentor /ihrer Mentorin überlassen, wie Sie das Mentoren-Verhältnis in Bezug auf Umfang, Dauer und Intensität gestalten.

* Der interne Mitgliederbereich der DAJV-Website steht derzeit leider nicht zur Verfügung. Um am Mentorenprogramm teilzunehmen, wenden Sie sich bitte per Mail direkt an die Geschäftsstelle: mail(at)dajv.de.

Wenn Sie bereit sind, eine Mentorenschaft zu übernehmen, können Sie ebenfalls im Mitgliederbereich der DAJV-Webseite* ein Profil erstellen, das von den potentiellen Mentees eingesehen werden kann. Sobald Sie jemand als Mentor / Mentorin angefragt hat, kommt die Geschäftsstelle per E-Mail auf Sie zu. Wir übersenden Ihnen das Mentee-Profil und Sie können entscheiden, ob Sie die Mentorenschaft übernehmen möchten und ob es „matched“. Wenn ja leiten wir die gute Nachricht direkt an den Mentee weiter. Nach dem „matchen“ ist die Gestaltung der Mentorenschaft den beiden Beteiligten selbst überlassen. Die DAJV-Geschäftstelle hilft lediglich bei der „Vermittlung“.

* Der interne Mitgliederbereich der DAJV-Website steht derzeit leider nicht zur Verfügung. Um am Mentorenprogramm teilzunehmen, wenden Sie sich bitte per Mail direkt an die Geschäftsstelle: mail(at)dajv.de.

Simmons Command Photo

Erfahrungsbericht

Colonel Charles R. Simmons über seine Erfahrung als Mentee bei Dr. Thomas Brunn:

„Last year, with the kind assistance of the DAJV Team, Dr. Thomas Brunn, LL.M (Columbia University) of PwC Legal in Düsseldorf, agreed to help mentor me, on becoming a legal professional in Germany. I am an American, living permanently in Germany, studying law through distance education with Concord Law School at Purdue University Global for the diploma of Executive Juris Doctor in Business Law, and since Dr. Brunn attended law school, in New York City, he was the perfect mentor for me, because he was able to articulate the differences in lawyering, between the US and Germany. More importantly, he relayed to me the need for understanding transatlantic business, where the differences in contract law, between the American common law system and Germany’s civil law system, have the potential for international business transactions to become mired in lawsuits, where attorneys from either side, do not understand the processes, treaties, nor jurisdictional requirements, that impact their foreign business. Importantly for myself, as a future American jurist in Germany, Dr. Brunn gave me great insight on how to develop a niche for myself, where I can maximize my native English and knowledge of the American business common law, while serving German business interest and transatlantic business transactions. Dr. Brunn is an outstanding and dynamic person, and his assistance in mentoring me, was invaluable.“

Colonel Charles R. Simmons is retired from the United States Army Reserve, where he served as a Brigade Commander, and as a Civil Affairs Corps Officer (CIMIC), with his last assignment in Stuttgart, as the Deputy Foreign Policy Advisor to the Combatant Commander at U.S. Africa Command, where he worked with the many U.S. Embassies on the Continent of Africa. He has served with the German Bundeswehr in Die St. Barbara-Kaserne in Stadt Dülmen and Die Clausewitz-Kaserne in Stadt Nienberg. His Great Grand Father was a German lawyer in Breslau and he expects to graduate this June, 2020, with his law degree.